Cape Breton Island

Cape Breton Island ist eine der landschaftlich reizvollen Inseln auf unserer Erde, nicht verwunderlich, das die Cape Breton Insel ständig von Reisenden und Lesern diverser Reisemagazine wie dem Travel and Leisure zu einer der Top 10 Inseldestinationen gewählt wird. Cape Breton ist vergleichbar mit dem europäischen Schottland und ist charakterisiert von seinem Hochland, sanften sowie rauen Küstenlinien und üppigen Tälern. Cape Breton zieht seit jäh her Enthusiasten rund um den Erdball an, lädt ein zu zahlreichen Outdooraktivitäten, neben Wandern und Radfahren ist es der Cabot Trail, eine 300km lange Küstenstraße die eine malerische Route mit zahlreichen spektakulären Aussichten bietet. Der Cabot Links Golfplatz liegt idyllisch im Cape Breton Highlands National Park und lädt zum Abschlag eint, die Glenora Inn & Distillery wartet mit Kanada’s einzigem Single Malt Whiskey auf, Historische Stätten wie das Bergbaumuseum oder das Fortress of Louisbourg, Nordamerikas größter historischer Rekonstruktion versetzen den Besucher in eine andere Zeit und Welt. Fast im Herzen Cape Bretons, wenn man den nördlichen Finger außer acht lassen könnte, findet man in Iona das Highland Village Museum.

Cape Breton Island

Cape Breton Island

Weltberühmte Musiker nennen Cape Breton ihr zu Hause, die Rankin-Familie, Ashley MacIsaac und Natalie MacMaster sind nur einige Botschafter für Cape Bretons Musik und seiner reichen keltische Geschichte. Der Cabot Trail umschließt den Cape Breton Highlands National Park der Magnet und Paradies für Wanderer, geruhsame Spaziergänger, Camper, Geocacher, Fischer und Naturliebhaber ist.

Die touristischen Regionen: Halifax, South Shore, Yarmouth und Acadian Shore, Fundy Shore und Annapolis Valley, Norththumberland Shore, Cape Breton, Eastern Shore · zur Informationsübersicht.

Kommentare

Cape Breton Island – Region — Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*